Zurück auf Los

September 2013 Die Welt

Arbeiten in der Schweiz oder Australien klang verlockend in der Wirtschaftskrise. Inzwischen kommen viele Auswanderer wieder nach Deutschland zurück. Bayern wirbt sogar im Ausland: Return to Bavaria.

Es war auch das Heimweh, das Nicole Reichling letztendlich zurück nach Deutschland trieb. Sie wollte wieder einmal ganz normal mit ihren Kindern im Sommer auf einen Spielplatz gehen, die beiden regelmäßig zur Oma bringen und ihnen die Erfahrungen bieten, die sie selbst in ihrer glücklichen Kindheit in Bayern erlebte. Noch vor zwei Monaten wohnte die 40-Jährige in Abu Dhabi, wo sie als Bauingenieurin arbeitete. Im Sommer musste sie mit den zwei- und vierjährigen Kindern bei 50 Grad Hitze drinnen bleiben. Die fremde Kultur machte Reichling auch zu schaffen. "Dort sind die Wertvorstellungen einfach anders", sagt sie. Vor allem materielle Dinge seien wichtig. Auch die Reichlings hatten zwei steuerfreie Einkommen, Nanny und Putzfrau. Einmal warf ihre Tochter ein Glas um und forderte, die Nanny könne das ja aufwischen. Das war für die Mutter ein Aha-Erlebnis. "Von uns hatte sie das nicht, das war das Umfeld." Um den Kindern ein anderes Aufwachsen zu ermöglichen, kehrte sie nach Bayern zurück – und machte dafür auch materielle Abstriche.

Für Reichling ist es eine Rückkehr nach neun Jahren. 2004 zog sie nach Australien, aus Abenteuerlust, wie sie sagt. Sie lernte dort ihren Mann kennen, mit dem sie in den Golfstaat zog. Doch mit zwei kleinen Kindern änderten sich ihre Prioritäten. Die Abenteuerlust verblasste, die Sehnsucht nach der Heimat wuchs. Reichling bewarb sich bei deutschen Firmen. Es dauerte nicht lange, und sie fand einen Job in einem Bauingenieurbüro. Die Organisation "Return to Bavaria" erleichterte ihr die Rückkehr: Sie bekam Hilfestellung bei Bürokratie, Wohnungssuche und sogar der Kita-Suche. Reichlings Mann ist noch in Abu Dhabi, er will erst einmal pendeln.

So wie Nicole Reichling zieht es inzwischen viele Deutsche wieder in die Heimat. Zugleich verlassen deutlich weniger das Land, wie Zahlen des Statistischen Bundesamts belegen, die der "Welt am Sonntag" vorliegen. Die Rückkehrer werden hier mit offenen Armen empfangen, denn sie werden dringend gebraucht: Deutschlands Wirtschaft wächst, die Arbeitslosigkeit sinkt und es fehlt den Unternehmen der Nachwuchs. Der demografische Wandel ist auf dem Arbeitsmarkt angekommen. "Es hat eine Trendwende stattgefunden", sagt Thomas Liebig, Migrationsexperte bei der OECD.

Pressespiegel Archiv