Forscher wollen zurück nach Deutschland

Oktober 2005 Die Welt

Deutsche Forscher in den USA wollen nach einem Bericht der "Zeit" bei verbesserten Arbeitsbedingungen nach Deutschland zurückkehren. Dies stellen mehr als hundert Wissenschaftler in einem offenen Brief an deutsche Bildungspolitiker in Aussicht. Die Nachwuchsforscher forderten unter anderem, Professoren in transparenten Verfahren zu berufen und Berufungskommissionen international zu besetzen. Zudem kritisierten sie, daß die föderale Struktur Deutschlands zu "unübersichtlichen und ungleichen Arbeitsbedingungen für Wissenschaftler" geführt habe. Statt dessen solle es autonome Hochschulen mit einem einheitlichen rechtlichen Rahmen geben. Initiator des Briefs ist die German Scholars Organization (GSO), ein Verband deutscher Forscher in Nordamerika, nach dessen Schätzungen 80 Prozent der 6000 jungen deutschen Wissenschaftler in den USA lieber in ihrer alten Heimat arbeiten würden. AFP

Pressespiegel Archiv