Einmal Zürich und zurück

Oktober 2013 Focus

Immer mehr Auswanderer verlassen die Schweiz wieder. Im Wettlauf um die Spitzenkräfte für Wirtschaft und Forschung lockt Deutschland sie mit Geld und Karriereversprechen.

Nach der hundertsten Anmeldung mussten die Organisatoren die Registrierung stoppen. Was die Deutschen in Zürich derart anzog, waren aber kaum das Bier, die Brezn und die Weißwurst, die im schmucken "Zunfthaus zur Meisen" vorigen Dienstag serviert wurden. Es war der Lockruf der Veranstaltung: "Return to Bavaria - Bayern empfängt Sie mit offenen Armen".

Im Kampf um die Besten umwirbt das bayerische Wirtschaftsministerium seit Ende 2012 hochqualifizierte Auswanderer. Mit dem Return-Programm bietet es Beratung, kostenlose Flüge zu Bewerbungsgesprächen und hochkarätige Netzwerke an. Der Verein German Scholars Organization (GSO), der die Veranstaltung in Zürich im Auftrag der Bayern organisiert hat, begleitet rückkehrwillige Spitzenkräfte mit Coaching, Bewerbungstraining und Kontaktbörsen. "Jährlich beraten und unterstützen wir weltweit rund 250 Spitzenkräfte bei ihrer Rückkehr nach Deutschland", berichtet Sabine Jung, Geschäftsführerin der GSO: "Das Interesse an der Rückkehr wächst."

Pressespiegel Archiv