Der Weg zurück

Februar 2014 nano 3sat

Immer öfter wandern Forscher aus der Schweiz ab.

Deutsche Forscher kehren der Schweiz den Rücken, auch wenn sie lange dort gearbeitet haben: Deutsche Unis locken ihre gebildeten Köpfe aktiv zurück in die Heimat.

"Wir müssen aufpassen, dass wir unsere Talente im akademischen Bereich nicht an Deutschland verlieren", sagt der Präsident der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (Crus), Antonio Loprieno. "Die Schweiz hat traditionell ein sehr attraktives Universitätssystem, aber in letzter Zeit ist es zunehmend schwierig geworden Talente bei uns zu behalten. Deutschland hat auch ziemlich viel unternommen, um das eigene System zu verbessern. Ein Minimum an internationaler Flexibilität und Fluktuation ist zu erwarten, aber trotzdem müssen wir am Ball bleiben."

Mitglieder des Schweizerischen Nationalfonds (SNF), der die Wissenschaft fördert, denken darüber nach, einen Rückkehrer-Fonds einzurichten. "Es würde darum gehen, dass Forscher in die Schweiz zurückkommen, die einen Bezug zur Schweiz haben, hier aufgewachsen sind, hier studiert oder promoviert haben", sagt Martin Vetterli, Präsident des SNF. So könnte man diese Wissenschaftler unterstützen, sich in der Schweiz zu etablieren.

Pressespiegel Archiv