Rückblick Leadership Academy 2018/19

 

Der dritte Jahrgang der Academy hat das GSO Leadership-Training erfolgreich abgeschlossen. 25 exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben sich während der beiden Präsenzphasen in Boston und Darmstadt mit Führungsaufgaben und der persönlichen Karriereentwicklung intensiv auseinandergesetzt. Die Fellows haben ihre individuellen Führungsidentitäten herausgearbeitet, passende Tools kennengelernt und das eigene Netzwerk ausgebaut.

In Boston rundeten PowerPoint Karaoke, Sound Leadership und eine persönliche Führung durch das MIT mit Alumna Dr. Martina Raue das Programm ab.

Neue Stellen und neue Grants, Babies, positive Evaluierungen und den Kaiser und die Kaiserin von Japan kennengelernt - es ist viel passiert seit Oktober in Boston bei unseren Fellows. Wer was genau erlebt hat, erzählen die Fellows in diesem Video:

 

Welche Karrierewege gibt es in und außerhalb der Wissenschaft? Und wie sehen die Möglichkeiten für eine Rückkehr nach Deutschland aus? Diese zentralen Fragen waren  Schwerpunkte der zweiten Präsenzphase in Darmstadt. Zu Gast bei der Schader Stiftung konnten die Fellows neben den thematischen Workshops auch zahlreiche Gäste wie Brigitte Zypries, ehm. Wirtschafts- und Justizministerin und Gründerin, Dr. Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt oder Matthias W. Send, Vorstandsmitglied der Entega, im persönlichen Gespräch kennen lernen. Und damit einen guten Einblick in die verschiedenen Wirkungsbereiche erhalten.

Getragen wird das Programm von der Klaus Tschira-Stiftung, der Schader-Stiftung, der Max-Planck-Gesellschaft, der Fraunhofer Gesellschaft und der Helmholtz-Gemeinschaft.

Detaillierte Informationen zum Konzept der Leadership Academy finden Sie hier.

 

 

Die Fellows der Leadership Academy 2018/19

Von Astrophysik über Neurosciences bis hin zu Alter Geschichte. Die Fellows kommen aus den unterschiedlichsten Disziplinen. Sie forschen in Australien, Nordamerika, UK, Skandinavien und Japan.

Eindrücke der Leadership Academy 2018/19 in Boston

Erste Präsenzphase der GSO Leadership Academy vom 17. bis 21. Oktober 2018 im CIC Boston

Der Fokus der Präsenzphase in Boston lag auf der Auseinandersetzung mit der eigenen Führungspersönlichkeit und Karrierestrategie sowie auf konkreten Anwendungstools in den Bereichen Mitarbeiterführung und Teamarbeit. Die Trainerinnen unseres Partners osb international setzten dabei auf interaktive und anwendungsorientierte Methoden.

Um den Fellows die Breite von Karrierewegen aufzuzeigen, waren in Boston Gäste mit interessanten Berufsbiografien zum Austausch mit den Fellows eingeladen.  Dieses Jahr nahmen Prof. Dr. Nadine Gaab (Associate Professor of Pediatrics, Harvard Medical School), Dr. Anneke Kramm (Clinical Outreach Manager MIT/Broad Institute), Dr. Cornelia Kröger (Program Director Life Sciences German Accelerator) und  Marian Menzel LeMay (ehem. GF des German American Business Council of Boston) am Panel "Karriere & Netzwerke" teil. 

 

Eindrücke der Leadership Academy 2018/19 in Darmstadt

Zweite Präsenzphase der GSO Leadership Academy vom 12. bis 16. Februar 2019 in der Schader Stiftung, Darmstadt 

Den Auftakt in Darmstadt in der Schader Stiftung machte Dr. Tanja Lieckweg von osb international und knüpfte mit dem Workshop "Karriereplan und -entwicklung" an die Boston Phase inhaltlich an. Karriereoptionen an den Hochschulen (Deutscher Hochschulverband) sowie Sichtbarkeit und Kommunikation (NaWik) nahmen einen wichtigen Platz im Programm.  

Unter dem Motto“ Karriereverläufe in der Wissenschaft & beyond“ gab es spannende Einblicke in die unterschiedlichen Karrierewege. Im intensiven Austausch standen dabei Prof. Dr. Tetyana Galatyuk (TU Darmstadt), Dr. Sahar Sarreshtehdari, (Korn Ferry), Dr. Niels Peter Thomas (Springer Nature) und Dr. Karsten Thierbach (R&D Octapharm) als Sparringspartner mit den Fellows.

Neben den Gesprächen mit hochkarätigen Gästen aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft waren die Besuche beim Staatstheater Darmstadt und der European Space Agency Highlights des Rahmenprogramms.